Landesvorstand Europa-Union, Brandenburg, und junge Gäste von der Europa-Union Polska aus Posen zu Besuch in deutscher Botschaft, Warschau

Copyright: Wolfgang Balint

Am 29. November 2019 besuchte eine kleine Delegation aus Brandenburg, bestehend aus einigen Mitgliedern des Landesvorstands, in Begleitung, sowie junge Mitglieder von der Europa-Union Polska, Posen, die deutsche  Botschaft in Warschau. Die dortige Besprechung mit dem Gesandten der Botschaft, Herrn Knut Abraham, verlief in freundlicher Atmosphäre und ermöglichte es, einige aktuelle Punkte der Zusammenarbeit Deutschlands mit Polen anzusprechen. Gleich zu Beginn erläuterte Herr Abraham, wie wichtig es sei, die Geschichte Polens besser zu kennen, um das Land und seine Haltung zu politischen Themen einordnen zu können. Es wurde offen diskutiert über Sicherheitsaspekte, die aus Sicht Polens aktuell von besonderer Bedeutung sind, wie z.B. sein Verhältnis zur NATO. Auch das Thema Gaspipeline Nordstream II sowie EU-Rechtsstaatsverfahren bzw. Zuwanderung wurde nicht ausgespart. Als besonders gelungen stellte sich heraus, dass die jungen Mitglieder der Europa-Union Polska mit bei der Besprechung zugegen waren und sich wieder einmal zeigte, wie wichtig es ist, sich wechselseitig auszutauschen, um den jeweiligen Nachbarn besser verstehen zu können.  Der Kontakt zur Europa-Union Polska aus Posen soll weiter ausgebaut werden, insbesondere mit Blick auf weitere Informationsaustausche und ein besseres, wechselseitiges Kennenlernen der jungen Generation.

Wolfgang Balint, Vorsitz Landesvorstand EUBB

TwitterFacebookLinkedInEmail