Dissidentisches Denken: Lesung und Gespräch anlässlich des Falls des Eisernen Vorhangs in Europa 1989

"Von Stettin an der Ostsee bis hinunter nach Triest an der Adria ist ein >>Eiserner Vorhang<< über den Kontinent gezogen. Hinter jener Linie liegen alle Hauptstädte [...] der Moskauer Kontrolle unterworfen." Winston Churchill, 1946

Dieser "Vorhang" blieb bestehen, bis ihn 1989 die Bürger der Ostblockstaaten zu Fall brachten. Gemeinsam mit Marko Martin, Autor des Buches "Dissidentisches Denken - Reisen zu den Zeugen eines Zeitalters" wollen wir uns namhaften europäischen Dissidentinnen und Dissidenten nähern - Menschen also, die den Diktaturen des vergangenen Jahrhunderts kritisch gegenüberstanden und sich offen gegen das System stellten.

In zwei Veranstaltungen stellte Marko Martin die Lebenswege und Ideale berühmter Vertreter wie Jürgen Fuchs, Czes?aw Mi?osz oder Pavel Kohout vor. Die Veranstaltungen fanden am 29.10.2019 in  Brandenburg an der Havel und am 30.10.2019 in Cottbus statt.

Im Anschluss an die Lesung wurde mit Experteninnen und Experten über entscheidende Wendepunkte wie den Volksaufstand in der DDR, den Posener Juni, den Prager Frühling, die Besetzung der Danziger Werft und nicht zuletzt die Montagsdemos diskutiert.

TwitterFacebookLinkedInEmail