Beratung Landesverband und Europaausschuss des Landtags Brandenburg

Am 12. Juli 2016 traf sich im Landtag Brandenburg der neue Landesvorstand Brandenburg zu einer ersten Beratung mit dem Vorsitzenden des Europa-Ausschusses, MdL Marco Büchel (Fraktion Die Linke) sowie den beiden europapolitischen Sprecherinnen Barbara Hackenschmidt (SPD) und Barbara Richstein (CDU).

In konstruktiver Arbeits-Atmosphäre stimmten alle Teilnehmer*innen überein, nach dem BREXIT angesichts der aktuellen Akzeptanz-Krise der EU "jetzt erst recht" auf die Bürgerinnen und Bürger in Brandenburg aktiv zuzugehen. Nun müssten die Menschen, bei mancher berechtigten Kritik in Einzelfragen, über den Mehrwert Europas informiert werden. Es gelte jetzt, Europa noch bürgernäher und konkreter erfahrbar zu machen.

Der Landesverband plant deshalb in den nächsten Monaten Reisen zu den brandenburgischen EP-Abgeordneten nach Brüssel und Straßburg sowie in das polnische Nachbarland. Auch das Gespräch mit jungen Menschen in Schulen, aber auch in Seniorenvereinigungen wird gesucht.  Noch in diesem Jahr soll eine Informations- und Diskussionsveranstaltung zum Thema "Soziales Europa" organisiert werden.

Der Landesvorstand freute sich darüber, dass neben Frau MdL Richstein und Frau MdL Hackenschmidt, die bereits aktive EUD-Mitglieder sind,  nunmehr auch der Europa-Ausschussvorsitzende MdL Büchel seine Mitgliedschaft zur Europa-Union erklärte. Zum Abschluss der Beratung wurde vereinbart, die Gespräche zwischen dem EUD-Landesverband und den Abgeordneten fortzusetzen.

TwitterFacebookLinkedInEmail